Corona Dezemberhilfe (Überbrückungshilfe Phase III) Ausweitung der Corona Überbrückungshilfe Phase II :

(Die Antragstellung ist technisch seit dem 23.12.2020 möglich)

  • Antragsberechtigung Unternehmen, Betriebe, Selbständige im Haupterwerb mit bis zu 500 Mio. EUR Umsatz
  • Sitz oder Betriebsstätte im Inland und bereits vor dem 1. Mai 2020 am Markt tätig
  • Umsatzrückgang 50% in zwei zusammenhängenden Monaten (April-Dezember 2020) gegenüber den jeweiligen Vorjahresmonaten oder
  • Umsatzeinbruch mind. 30% im Durchschnitt im Zeitraum April-Dezember 2020 gegenüber den entsprechenden Vorjahresmonaten
  • Zudem werden Unternehmen, die aufgrund der erneuten Schließungen im November bzw. Dezember 2020 stark von Umsatzrückgängen betroffen sind, aber keinen Anspruch auf außerordentliche Wirtschaftshilfe haben, antragsberechtigt sein. Dies betrifft etwa viele Einzelhandelsgeschäfte in den Innenstädten. Daher können jene Unternehmen Überbrückungshilfe III für diese spezifischen Monate beantragen, die entweder im November oder im Dezember 2020 oder in beiden Monaten mindestens 40 Prozent Umsatzeinbußen gegenüber den Vorjahresmonaten November bzw. Dezember 2019 zu verzeichnen haben.

Drucken E-Mail

Überbrückungshilfe IV

Förderzeitraum Jan-Juni 2022

Antragsfrist endet am 15.06.2022

Mit der Überbrückungshilfe IV unterstützt die Bundesregierung auch weiterhin Unternehmen, die von der Pandemie betroffen sind

  • Umsatzrückgang > 30% zu 2019
  • weitestgehende Voraussetzungen der ÜIII Plus

Zahlungsfrist Soforthilfe 1 bis 31.10.2022 verlängert

Die Frist für Rückzahlungen von zu viel erhaltenen Corona-Soforthilfen wird verlängert.

Die Rückzahlungen waren zunächst bis zum 28.02.2022 zu leisten. Die Verlängerung geht auf die aktuelle finanzielle Situation der Unternehmen ein.

Gastronomie

Am 5.6.2020 hat der Bundesrat dem Corona-Steuerhilfegesetz zugestimmt. Vom 1.7.2020 bis 30.6.2021 ist für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen der ermäßigte Steuersatz anzuwenden. Getränke sind von der Steuersenkung allerdings ausgenommen. Für Restaurations- und Verpflegungsdienstleistungen gelten somit folgende Steuersätze:

  • Zwischen 1.7.2020 und 31.12.2020 In-u.Außerhausverkäufe 5 %
  • Zwischen 1.1.2021 und 30.6.2021 In-u.Außerhausverkäufe 7 % verlängert bis 31.12.2022
  • Getränke vom 1.7.-31.12.20 16%
  • Getränke vom 1.1.-30.06.21 19%
  • Ab 1.7.21 Inhausverkäufe 19 %
  • Ab 1.7.21 Außerhausverkäufe 7 %

haben Sie Fragen?

kontaktieren Sie uns

Über uns

Die Steuerberaterkanzlei Markus Bruns erstellt Steuererklärungen, Finanz-und Lohnbuchführungen sowie Jahresabschlüsse für mittlere bis größere Betriebe. Ebenso erstellen wir private Einkommensteuererklärungen, Erbschaftsteuererklärungen. Darüber hinaus beraten wir in steuerlichen Angelegenheiten.


Markus Bruns - Steuerberater
Barbiser Straße 34-36
37431 Bad Lauterberg
kanzlei@stb-bruns.de
Mo-Do: 07:30 - 16.30, Fr: 07:30-14:00

weitere Beratungsstelle:
Markt 13
37539 Bad Grund
Di: 08:00 - 14.00, Mi: 08:00-18:00, Do: 14:00 - 18:00

News

 

Neueröffnung am Standort Bad Lauterberg Barbis am 04.01.2021

geplante Eröffnung am Standort Bad Grund am 15.11.2021


 

Wie Sie uns finden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.